Update: Was ist in den letzten 6 Wochen passiert?

Die kurze Antwort: viel 🙂

Unser Intensivwochenende hat Wellen geschlagen, es hat bei den unterschiedlichen Menschen unterschiedliche Eindrücke und Gefühle hinterlassen. Während manche sich endliche arbeitsfähig fühlten, andere sich in der Phase der Leere befanden, hatten wieder andere das Gefühl, vor einem Scherbenhaufen zu stehen.

So gingen wir in unser nächstes Treffen am 12.09.: Hier reflektierten wir den Prozess von Anfang bis ins Jetzt, teilten, was für uns funktioniert und was nicht funktioniert hat, was wir anders machen wollen und was für uns als nächstes ansteht. Erwartungsgemäß waren die Beiträge sehr divers. Wir konnten uns auf ein paar schöne und hilfreiche Kommunikationsempfehlungen einigen. Wir konnten einige unterschiedliche Vorstellungen klarer herausarbeiten. Und wir stellten fest, dass es an der Zeit ist, ein „Unpacking“, eine klare Formulierung, der Absichten und Vorstellungen jedes einzelnen anzugehen.

Im Nachklang dieses Wochenendes entschieden sich mit Elke und Frank zwei der Initiatoren und noch weitere Menschen aus der Gruppe wieder auszusteigen.

Am 26.09. hatten wir dann ein nächstes Treffen, diesmal zu fünft. Zu Beginn war die Stimmung gedrückt, nachdem Frank und Elke sich verabschiedet hatten. Wir haben um den Bestand der Gruppe getrauert. Wir haben bemerkt, dass da wirklich etwas zu Ende gegangen ist und konnten in den Austausch kommen, welche Schritte dorthin geführt haben und was wir daraus lernen können. In diesem Prozess steckte auch etwas sehr Kraftvolles, da wir bemerkt haben, dass darin auch die Chance auf einen Neubeginn liegt. In diesem Gefühl des Neubeginns haben wir verstanden, dass uns bestimmte geteilte Werte ganz elementar wichtig sind. Wir fünf teilen die Ansicht, dass Gemeinschaft ein Rahmen sein soll für die Erschaffung und das Einüben einer neuen Kultur der Verbindung und der Liebe. Diese und noch einige weitere Leitprinzipien haben wir in einer ersten Runde bereits gesammelt, auch wenn dieser Prozess noch ganz am Anfang steht. Wir wünschen uns, diese Werte in das Zentrum unserer Bestrebungen zu stellen und hoffen, dass wir nicht nur auf kleinstem gemeinsamen Nenner agieren, sondern mit Menschen zusammenkommen, die an unseren Enthusiasmus anknüpfen können und deren Träume sich mit unseren vereinbaren lassen, um gemeinsam mit Begeisterung unsere Vision Realität werden zu lassen.

Wir wollen nun als nächstes klarer definieren und ausformulieren, was unsere Leitprinzipien sind und wie wir diese neue Kultur auch schon im hier und jetzt üben und leben können. Wie wir ein neuer Kristallisationspunkt werden können. Bis dahin bitten wir alle interessierten Menschen um etwas Geduld. Noch fühlt es sich zu unklar an, was, wer und wie wir sind, um es nach außen hin zu kommunizieren.
Wir freuen uns auf die weitere „Arbeit“ und bald mit Euch in Kontakt zu kommen!


Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

1. Gemeinschaftswochenende

Letztes Wochenende hatten wir unser erstes Gemeinschaftswochenende. Von Freitag Abend bis Sonntag Mittag trafen wir uns zu elft, um unseren Gemeinschaftsgründungsprozess weiter zu bewegen.

Wir hatten uns eigentlich ein schönes Programm überlegt, wollten uns spielerisch tiefer kennenlernen, wollten schauen, welche inhaltlichen Themen in der Gruppe gerade oben auf liegen und eine gemeinsame Vision kreieren. Aber es kam mal wieder ganz anders als geplant. Bereits am Freitag Abend offenbarten sich Unstimmigkeiten, der Prozess zur weiteren Bearbeitung zog sich über den gesamten Samstag. Am Sonntag blieb dann nur noch Raum für Feedback zu unserer Kommunikation unseres externen Begleiters (der dankenswerter Weise wieder dabei war), eine Klärung eines zweier Konflikts und ausführliches Check-Out.

Jetzt stehen bei den nächsten Treffen mal ein paar inhaltliche Themen und Entscheidungen an. Da wir uns ordentlich Zeit für die zwischenmenschlichen Prozesse gelassen haben, wird das hoffentlich einigermaßen gut gehen (die Hoffnung stirbt zuletzt ;-))

Wir freuen uns weiterhin über an uns und dem Projekt interessierte Menschen. Wir haben gerade nicht ganz klar, wie das Procedere aussieht – auch das ein Thema für eines der nächsten Treffen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

5. Gemeinschaftstag

Am Samstag war unser 5. Gemeinschaftstag. Es folgen zunächst ein paar fotografische Eindrücke.

Wie man auf den Bildern erahnen kann, haben wir auch gearbeitet. Dazu hatten wir wieder unseren externen Begleiter des Vertrauens eingeladen, der uns eine kurze Einführung in Deep Democracy / Process Work nach Arnold & Amy Mindell gab, um es danach anhand eines konkreten, zu klärenden Prozesses live auszuprobieren. Es wurder ein intensiver Nachmittag. Am Ende waren wir um einige Erfahrungen reicher und uns einig, dass dies ein sehr hilfreiches Tool ist, mit welchem wir uns weiter befassen und gerne in unser Repertoire aufnehmen möchten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 202008311032481000-730x1024.jpg

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

4. Gemeinschaftstag

Vor über einer Woche hatten wir unseren 4. Gemeinschaftstag. Diesmal waren fast (bis auf eine Ausnahme) nur bekannte Gesichter dabei. Entsprach eigentlich nicht unserem Plan, aber das Universum hat es wohl so gewollt. Fühlte sich irgendwie auch stimmig an, eher zu konsolidieren, als noch weiter zu öffnen. So hatten wir diesmal auch einen externen Coach dabei, der viel Erfahrung mit Gruppenprozessen, Gemeinschaftsbildung und schöne Methoden dafür mitbringt. Wir als Initiatoren waren uns von Anfang an einig, dass wir uns gleich von Beginn an regelmäßig coachen lassen wollen. Und so war es total schön, mal nur Teilnehmer an einem Treffen zu sein. Wir sind ganz easy am Vormittag mit einer Check-In Runde und einem Step-In Circle gestartet. Nach der Mittagspause gab es nochmal Redekreiszeit und Kleingruppenarbeit.


Gegen Ende haben wir auch ein bischen gearbeitet:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

3. Gemeinschaftstag

Anfang Juli haben wir uns zu unserem 3. Gemeinschaftstag getroffen. Diesmal haben wir ganz viel der strukturellen und inhaltlichen Planung abgegeben (und wir hatten einen Babysitter) – war das entspannt 🙂

Nach einer Einstiegsrunde gab es wieder das bekannte World-Cafe Format. Diesmal ging es um das Thema Kommunikation:

1. Welche Kommunikationskultur brauchst du, um dich wohl zu fühlen? Was wünscht du dir für ein Kommunikationsverhalten, damit Vertrauen bei Dir ensteht, Nähe generiert und aufgebaut wird?
2. Welche Kommunikationseigenschaften führen deiner Meinung nach zu einem „Wir-Gefühl“, zu einer guten Zusammenarbeit in der Gemeinschaft?
3. Wie erreichen wir einen fruchtbaren Umgang bei gegensätzlichen Ansichten in der Gruppe? Meinungsverschiedenheiten können oft zu Spannungen im Miteinander führen. Wie lösen wir solche Spannungen auf?
4. Was ist für dich ein absolutes „Muss“ und ein absolutes „No Go“ in der Kommunikation in einer Gemeinschaft?


Die Ergebnisse haben wir diesmal alle auf Flipcharts festgehalten:

Nach einem leckeren Mitbringbuffet und einer Mittagspause bekamen wir am Nachmittag einen Einführung in die Methode des Council und nahmen uns ca. 1,5h Zeit, diese auszuprobieren. Nach einem etwas zögerlichen Start nahm unsere Runde an Fahrt auf und wir bekamen einen schönen ersten Eindruck davon, was beim Council möglich ist. Mehr Infos zum Thema Council und Methoden findet ihr in unseren neuen Rubrik „Tools“ im Menu.
Viel Spaß beim Stöbern!

Jetzt ist gerade erst einmal Sommerpause und wir sind im Urlaub. Aber Anfang August geht es weiter mit den Treffen – für das nächste wollen wir einen externen Raumhalter einladen, der uns auch thematisch Input geben wird. Wir sind schon sehr gespannt!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

2. Gemeinschaftstag

Am Wochenende haben wir uns mit schon bekannten und neuen Menschen zu unserem zweiten Gemeinschaftstag getroffen.

Nach einer kurzen Einstiegsrunde (Wer bin ich und wie bin ich hier) haben wir wie am ersten Tag den Vormittag mit dem Format World Cafe verbracht, um uns näher kennenzulernen. Diesmal tauschten wir uns in Kleingruppen über folgende Themen aus:
– Welche drei Werte sind mir die wichtigsten? (Ergebniss siehe weiter unten)
– Was gibt es auf jeden Fall / auf gar keinen Fall in meiner Gemeinschaft?
– Was ist meine größte Herausforderung für ein Leben in Gemeinschaft?

Die Zeit verging wie im Fluge und schnell war es Zeit für die Mittagspause.
Danach versammelten wir uns im Stuhlkreis zum Forum (das Gemeinschaftsformat aus Tamera und dem ZEGG). Für viele war es das erste Mal und so war es für alle von uns ein Experiment. Ein gelungenes, wie ich finde. Menschen konnten sich mit ihrer Freude und ihren Zweifeln zeigen, Unstimmigkeiten und Konflikten fanden den Weg nach oben. Eine schöne Erfahrung, auch wenn sich immer wieder zeigt, dass es vielleicht (auf Anhieb) nicht für jederman/frau die richtige Methode ist.

Nach diesem intensiven und reichen Tag fuhr ein Großteil der Menschen wieder nach Hause, ein paar blieben jedoch und verbrachten den Abend mit Grillen und Weinchen auf der Terrasse und im Wintergarten.
Am nächsten Wochen trafen wir uns in kleinerer Runde wieder und beschäftigten uns mit dem systemischen Konsensieren, eine Methode zur Entscheidungsfindung in Gruppen.

Nächste Woche geht es bereits weiter, auch hier haben wir wieder viele Anmeldungen :-).
Wir freuen uns schon sehr!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

1. Gemeinschaftstag

Am Samstag haben wir uns insgesamt zu acht zu unserem ersten Gemeinschaftstag getroffen. Am Vormittag haben wir uns nach einer Vorstellungs- und Einstiegsrunde in wechselnden Kleingruppen zu verschiedenen Aspekten bezüglich Gemeinschaft unterhalten und uns dabei näher kennengelernt. Folgende Fragen haben wir bewegt:
– Dein Leben in Gemeinschaft (Dein Wohnen, Alltag, Beschäftigung/Berufung, Sein)
– Woran merkst Du, dass Du angekommen und Hause bist?
– Wie schaffen wir Transparenz, Vertrauen, Verbundenheit, Zusammenwachsen und Zusammenhalt in der Gemeinschaft?

Nach einer ausgiebigen Mittagspause, die dem weiteren Kennenlernen diente, haben wir am Nachmittag den Traumkreis weitergeführt. Die Einheit fiel etwas knapper aus, da die Zeit fortgeschritten und die Kooperationsfähigkeit der Kinder schon etwas eingeschränkt war. Aber wir haben trotzdem einiges geschafft, das Ergebniss seht ihr unten. Alles in allem ein sehr schöner, inspirierender, intensiver und erfolgreicher Tag!

Für den nächsten Gemeinschaftstag haben wir schon 7 Anmeldungen, damit ist er tatsächlich voll. Wow! Aber wir machen noch mehr solcher Tage in nächster Zeit. Wenn Ihr Interesse habt, meldet Euch unter gemeinsamheilsam@posteo.de
Bis bald!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Traumkreis

Vor einiger Zeit haben wir uns an einem wunderschönen Nachmittag getroffen und zusammen von unserer Gemeinschaft geträumt (mit Hilfe des Traumkreises aus dem Dragon Dreaming). Wir sind nicht fertig geworden, aber hier ist unser Zwischenergebniss:

Ganz bald setzen wir das fort, diesmal mit den ersten interessierten Menschen. Wir sind schon ganz gespannt und neugierig.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Und los geht’s!

Vier Erwachsene und zwei Kinder haben sich auf den Weg gemacht, ein Heilungsbiotop und Lebensort in Norddeutschland zu gründen.

Wir haben große Visionen:

Einen Stützpunkt des kulturellen und evolutionären Wandels zu schaffen,ein Leuchtturmprojekt mit großer Strahlkraft, in dem wir als Gemeinschaft eine Kultur von Liebe, Verbundenheit und Vertrauen erforschen und umsetzen.

Wir lieben die Vielfalt der Natur, achten die Lebendigkeit der Kinder und die Weisheit der
Alten. Deshalb fühlen wir uns mit dem verbunden, was uns umgibt: mit Mutter Erde, ihren Tieren und Pflanzen, den vergangenen und zukünftigen Menschen, dem ganzen Universum.
Uns liegt ein enkeltaugliches, nachhaltiges, spirituelles, säkulares Leben am Herzen. Indem wir uns u.a. mit Gemeinschaftsbildung, Allmende, Heilung, Bildung, Permakultur, alternativem Bauen und neue Energien beschäftigen, diese Themen weiterentwickeln und in die Welt bringen, wollen wir Verantwortung übernehmen und Modelle für einen gesellschaftlichen Wandel schaffen. Für ein gutes Leben für Alle.

JedeR hat seinen ganz individuellen Weg hinter und noch vor sich. JedeR hat seine ganz individuellen Bedürfnisse und eine eigene Balance an individuellem Freiraum und Verbundenheit. Wir wollen ein Miteinander und jedem die Möglichkeit geben, sich gemäß
seiner/ihrer Natur zu entfalten.

Wir möchten uns auf Herzensebene begegnen und uns gegenseitig leuchten sehen. Dazu investieren wir regelmäßig Zeit und Energie, um Räume zu kreieren, in denen wir uns zeigen, mitteilen, erleben und austauschen, in dem Gefühle willkommen sind, in denen wir lachen, weinen, streiten, Knoten lösen, unsere Gemeinsamkeiten und Unterschiede sehen, verstehen und lieben lernen. Dabei arbeiten wir mit verschiedenen Methoden und laden regelmäßig externe Begleitung ein.

Für diese Vision und mehr suchen wir noch weitere Mitmachende! Willst du dabei sein?
Dann melde dich gerne unter: gemeinsamheilsam@posteo.de
Aktuell treffen wir uns regelmäßig (online), bald hoffentlich auch wieder offline im Raum
Lüneburg. Gerade arbeiten wir an unserer Vision, dafür nutzen wir den Traumkreis vom
Dragon Dreaming. Gerne stellen wir dir auf Anfrage den aktuellen Stand unseres
Traumkreises vor, und du kannst einsteigen und mitträumen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar